MITGLIEDER
IMPRESSUM
KONTAKT

Verantwortungsvoller und ressourcenschonender Umgang mit der Schöpfung ist handlungsleitend für die Evangelische Frauenhilfe. Wir sind dem Konziliaren Prozess verpflichtet, in dem die Bewahrung der Schöpfung einen ebenso hohen Stellenwert hat, wie Gerechtigkeit und Frieden. Die Schöpfung ist dem Menschen lediglich anvertraut. Er soll sie bewahren und nicht beherrschen und ausbeuten.

Wir sind der Überzeugung, dass Energiegewinnung durch Kernspaltung nicht mit christlicher Verantwortung für die Schöpfung zu vereinbaren ist. Wir setzen uns für Klimagerechtigkeit ebenso ein wie für wirtschaftliche Gerechtigkeit. Ausbeutung der Natur und Belastung des Klimas tragen bei zu Verarmung, Hunger und Bedrohung der Ärmsten durch Katastrophen wie Dürre oder Hochwasser.

Unser Ziel ist die Beendigung der Ausbeutung von Mensch und Natur und ein nachhaltiger Umgang.

Es gilt weltweit eine geschlechtergerechte Teilhabe an Land, Wasser, Nahrungsmitteln, Gesundheit, Finanzmitteln, Macht und Einfluss zu etablieren.

Die Evangelische Frauenhilfe in Westfalen e.V. ist in verschiedenen Handlungsfeldern aktiv:

 

Aktuelle Aktionen und Stellungnahmen: