Inklusives Laufevent sorgte für Spaß und Gemeinschaftserlebnis

(September 2019)

Inklusives Laufevent sorgte für Spaß und Gemeinschaftserlebnis (September 2019)

Inklusives Laufevent sorgte für Spaß und Gemeinschaftserlebnis (September 2019)

„Und wir machen mit!“ hieß es beim 4. Brückenlauf in Wetter a.d. Ruhr. 28 Personen des Frauenheim Wengern meldeten sich zu diesem inklusiven Brückenlauf an. „Dabei sein ist alles.“ – so lautete das Motto für die Teilnehmenden am Eröffnungslauf, an der kleinen DEMAG-Runde und am 5-km-Lauf. Trotzdem freute sich Lukas Venus über seine Siege beim Eröffnungslauf und bei der kleinen DEMAG-Runde in der Zeit von 1.01 Min/400m.

Die Staffel Frauenbeauftragte bestand aus Martina Hauser, Astrid Tremblau, Svenja Müller und Sandra Förster; die von Schöntal I aus Manuela Becker, Stefanie Weber, Neele Bode und Susanne Wasmuth; und die von Schöntal II aus Jürgen Schneider, Regine Wetter, Melanie Tremblau und Claudia Kockskämper. Sie alle starteten pünktlich zum Firmenlauf. Die 4er-Staffel über je 800 m stellte für die Teilnehmenden schon die eine oder andere Herausforderung dar, aber alle kamen ins Ziel: „Was zählt, ist das Gemeinschaftserlebnis und der Spaß, nicht die gelaufene Zeit.“

Vorher, nachher, mittendrin stärkten sich alle – auch die mitgereisten 30 Fans – in der Tagesstruktur Schöntal bei Würstchen und Wasser. Den Nachtisch – Joghurt mit Beeren – ließen sie sich dann am Stand der Werkstatt für behinderte Menschen – Frauenheim Wengern schmecken.

Bei diesem inklusiven Laufevent, das u. a. von der Stadt Wetter, der Stiftung Volmarstein, dem Frauenheim und von der TGH Wetter veranstaltet wurde, sind alle Strecken so angelegt, dass Menschen mit und ohne Handicap teilnehmen können.

Fenster schließen