Aktion Stoffmasken - Näher*innen gesucht

(März 2020)

Aktion Stoffmasken - Näher*innen gesucht (März 2020)

Wenn Sie Zeit, eine Nähmaschine, ein Bügeleisen, heiß waschbare Stoffreste und Blumendraht haben, kann es losgehen: Beteiligen Sie sich an unserer Nähaktion für Mund-Nasen-Masken. Verteilen Sie die Masken bei sich vor Ort, wo sie gebraucht werden. Oder melden Sie sich bei uns, wir vermitteln Ihre Masken auch weiter. reiche@frauenhilfe-westfalen.de

Die Übertragung von Coronaviren erfolgt beispielsweise durch Tröpfchen, die unter anderem beim Sprechen, beim Husten oder Niesen entstehen und auf die Schleimhäute von Kontaktpersonen gelangen können. Bereits ein Behelfs-Mund-Nasen-Stoff kann die Verteilung von Tröpfchen in die Umgebung und auf Kontaktpersonen verhindern.

Das Tragen könnte die Übertragungswege einer Corona-Infektion reduzieren.
Es ist sinnvoll, bei jeder Begegnung mit Risikopersonen einen Mund-Nasen-Stoff zu tragen, um die Verteilung von Tröpfchen zu verhindern.

Inzwischen werden die medizinischen Mundschutzmasken knapp und es gibt an verschiedenen Stellen die Bitte, ambulante Dienste, Wohngruppen, andere Einrichtungen und die Nachbarschaft mit diesen waschbaren Mund-Nasen-Stoff zu versorgen.

Die Stadt Essen hat eine Nähanleitung unter www.essen.de/gesundheit/coronavirus_6.de.html eingestellt.

Weitere sind zu finden unter
https://naehtalente.de/atemschutz-naehen/ und https://naehtalente.de/mundschutz-selber-naehen/.

Eine weitere Anleitung finden Sie hier.

Ob Frauenhilfefrau oder nicht – werden Sie als Näher*in aktiv.
Machen Sie mit!

Fenster schließen