Erste Weltgebetstags-Werkstatt digital erfolgreich

(Dezember 2020)

Erste Weltgebetstags-Werkstatt digital erfolgreich (Dezember 2020)

Erste Weltgebetstags-Werkstatt digital erfolgreich (Dezember 2020)

Mehr als 40 Teilnehmerinnen waren bei der ersten digitalen Weltgebetstags-Vorbereitung begeistert.

„Oh wie schade, dass die Weltgebetstags-Werkstätten ausfallen müssen.“ Am Anfang des Lockdowns im November standen enttäuschte Gesichter und gingen ebensolche Mailbekundungen bei dem Team zur Vorbereitung des Weltgebetstages (WGT) in Westfalen ein. Ende November gab es dagegen Smileys zu sehen – nicht präsent und doch präsent: während der 1. digitalen Weltgebetstags-Werkstatt, durchgeführt von der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen.

Was war geschehen? Um die vielen engagierten Frauen im Weltgebetstag, der jedes Jahr am ersten Freitag im März gefeiert wird, gut und umfassend zu informieren, ließ sich das Team rund um WGT-Koordinatorin Claudia Montanus etwas einfallen: Allen Unsicherheiten und technischen Bedenken zum Trotz legten sie los. Ein Konzept wurde entwickelt, Materialien recherchiert und aufbereitet, eigene Videos gedreht, gemacht, getan, gezoomt, gemoodelt, bis die Köpfe rauchten. Dann stand sie: die erste Weltgebetstags-Werkstatt digital.

Für die 40 Teilnehmerinnen hieß das: Sie bekamen ein „echtes“ (analoges) Postpaket, trafen sich per Video über Zoom an drei Abenden in einer Woche und nutzten die digitale Bibliothek, Moodle, zum Lesen von Texten, Anschauen von interessanten Filmen und Referaten oder Einüben eines Tanzes. Vieles war in der letzten Novemberwoche möglich: Begegnung, Lachen, Pannen, Kleingruppengespräche, Umfragen, Brainstorming, Diskussion und Bibelarbeiten. Und als am Ende das sogenannte „Desasterfood“-Paket geöffnet und bestaunt wurde und schließlich beim liturgischen Abschluss das grüne Segensbändchen in die Kamera gehalten wurde, so dass sich eine Segenskette ergab - da war Gänsehaut pur angesagt.

Rund um den Erdball feiern Frauen am ersten Freitag im März den Weltgebetstag – in 2021 am Freitag, den 5. März. Die Liturgie für den Gottesdienst haben dieses Mal Christinnen verschiedener Konfessionen aus Vanuatu erarbeitet. Das Motto lautet „Worauf bauen wir?“ (Mt 7, 24-27).
Weitere digitale Werkstätten zur Vorbereitung des Weltgebetstages finden zum einen von Montag bis Freitag, 11. bis 15. Januar 2021, und die andere von Montag bis Freitag, vom 18. bis 22. Januar 2021, statt. Information und Anmeldung unter www.frauenhilfe-bildung.de.

Fenster schließen