Der Globus quietscht und eiert...

(März 2020)

Der Globus quietscht und eiert... (März 2020)

Der Globus quietscht und eiert... (März 2020)

Der Globus quietscht und eiert... (März 2020)

Globalisierung und ihr Einfluss auf  Wohnen, Lebensmittel und Ernährung – Mit diesem Fragekomplex beschäftigten sich 14 Frauen unter der Leitung von Pfr.in Sandra Thönniges und Pfarrerin Lindtraut Belthle-Drury im Hotel Erika Startmann in Bad Driburg. Die dreitägige Jahresthema-Tagung des Bezirksverbandes der Evangelischen Frauenhilfen in Schwelm war angefüllt mit abwechslungsreichen Methoden, vielen Informationen, gemeinsamen Erfahrungen.

Zum Ende kamen die Teilnehmerinnen zum Schluss kamen: „ Die Zeit ist viel zu schnell vergangen!“ Zwischendrin wurde in sonnigen Abschnitten der Mittagspausen der Kurpark erkundet. Und wer den Badeanzug dabei hatte, erfrischte sich noch vor dem Frühstück im hauseigenen Schwimmbad. Erfüllt mit gemeinsam erlebten Erfahrungen und angefüllt mit dem leckerem Essen des Hotels traten sie die Heimreise an.

Hat unser Zuhause etwas mit Globalisierung zu tun? Wo hat die Globalisierung Einzug gehalten in unseren Häusern und Wohnungen? Mit welchen Folgen bzw. Mehrwert ist dies verbunden? Diesen Fragen widmen sich mehr als 350 Frauen aus Ahaus, Bielefeld, Dortmund, Gladbeck, Hamm, Minden, Recke, Vlotho oder Unna, die sich mit dem diesjährigen Jahresthema der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen beschäftigen.

Unter dem Titel „‘Der Globus quietscht und eiert...‘ - Globalisierung und Schöpfungsverantwortung“ liegt ein Arbeitsheft für Frauengruppen vor, das Material für die 19 mehrtägigen Veranstaltungen von Januar bis Mai bietet.

Fenster schließen