Herausforderungen benannt und Pläne geschmiedet

(Februar 2020)

Herausforderungen benannt und Pläne geschmiedet (Februar 2020)

Zwei Tage lang beschäftigten sich Mitte Februar Vorstand, Einrichtungsleitungen und Mitglieder des pädagogisch-theologischen Teams der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen mit der Frauenhilfe-Arbeit.

Nachdem am ersten Tag die aktuelle Situation in der Behinderten- und Altenhilfe, der Pflegeausbildung, der Anti-Gewalt-Arbeit, der Bildungs- und Verbandsarbeit in Kleingruppen kurzweilig vorgestellt wurde, ging es am nächsten Tag für die mehr als 30 Haupt- und Ehrenamtlichen um die zukünftigen Herausforderungen.

Schließlich wurden Verabredungen und Pläne für die Frauenhilfe-Arbeit bildungsorientiert, sozial-diakonisch und gemeindebezogen getroffen. „Es hat große Freude bereitet mit so engagierten haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen gemeinsam zu arbeiten“, lautete das Fazit eines Vorstandsmitgliedes zum Abschluss.

Fenster schließen