Stille genießen beim Ökumenischen Pilgerweg

September 2020

Stille genießen beim Ökumenischen Pilgerweg (September 2020)

Startpunkt des ökumenischen Pilgerweges „Weg der Stille“ war der historische Stadtkern Schwalenbergs.

Stille genießen beim Ökumenischen Pilgerweg (September 2020)

Auf dem Weg nach Corvey hielt die Pilgergruppe beim koptisch-orthodoxen Kloster in Brenkhausen.

„Hier bin ich dem Himmel besonders nah“, flüsterte eine Teilnehmerin am Hungerberg und setzte hinzu: „und ich kann richtig tief durchatmen!“ Acht Frauen machten sich auf den ökumenischen Pilgerweg „Weg der Stille“ am vorletzten Septemberwochenende. Mit festem Standort von Marienmünster aus und kleinem Tagesrucksack pilgerte die Frauengruppe im Zeichen der Muschel.

Abseits der großen Straßen, mal im Gespräch, mal schweigend, begleitet von Impulsen und Anregungen, führte sie die Pilgerbegleiterin Gaby Gill im Auftrag der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen. Klosterorte wie die Abtei Marienmünster oder die ehemalige Benediktinerabtei Corvey - eingebettet in eine weite Klosterlandschaft – gehören zu diesem Abschnitt des westfälischen Jakobsweges, die in Etappen von einer Länge von 10 km, 15 km oder 26 km erlaufen wurden.

„Das waren meine ersten Erfahrungen mit dem Pilgern“, erklärte eine der Frauen, „und es war gut, dies so nahe vor der eigenen Haustür erleben.“

Fenster schließen