„Heimat“ literarisch unter die Füße nehmen

(August 2021)

„Heimat“ literarisch unter die Füße nehmen (August 2021)

13 Frauen aus Bonn, Geseke, Hagen, Köln, Lippstadt, Soest, Unna und Warendorf nahmen unter Leitung von Bildungsreferentin Claudia Montanus (2.v.l.) das Thema Heimat unter die Füße in Soest.
Foto: Frauenhilfe

13 Frauen „erwanderten“ sich das Thema „Heimat“ auf vielfältige Weise – und zwar Mitte August in der Stadt Soest. Grundlage für das Tagesseminar der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen war das prämierte Buch von Jörn Klare. Der Autor wanderte 600 km von Berlin aus zu seinem Geburtsort, um für ihn selbst und andere herauszufinden, was „Heimat“ ist.

Unter Leitung von Claudia Montanus wurden an ausgewählten Orten in Soest mit Lese-Einschüben, biblischen Bezügen, Gedichten und Liedern thematische Bezüge zur eigenen „Heimat-Spurensuche“ hergestellt. Was ist für mich Heimat? Wie spricht die Bibel davon? Wie können wir diese Welt zu einer Heimat für alle werden lassen? Das Thema „Heimat“ unter die „Füße zu nehmen“ – dadurch kamen bewegende Biographien zutage.

Fenster schließen