Demo in Herford wegen Gewalt an Frauen

(November 2022)

Demo in Herford wegen Gewalt an Frauen  (November 2022)

Demo in Herford wegen Gewalt an Frauen  (November 2022)

„Geschlechtsspezifische Gewalt fängt bei Alltagssexismus an und endet mit Femiziden, deshalb sagen wir Nein! Zu Gewalt an Frauen“, teilte Christine Garberding, Frauenberatung Herford, mit und Corinna Dammeyer, Beratungsstelle NADESCHDA setzte hinzu: „Wir denken an die über 120 Frauen die in diesem Jahr durch Partnergewalt in Deutschland ermordet wurden. Und wir denken an all diejenigen die wir heute hier nicht genannt haben.“

Unter dem Motto „Frauen und Mädchen gemeinsam stark“ fanden sich mehr als 100 Menschen am 25.11.2022 zu einer Demonstration „Gegen Gewalt an Frauen“ in Herford statt.
Mit einer Auftaktveranstaltung startete der Demonstrationszug am Herforder Kreishaus mit kurzen Reden von Landrat Jürgen Müller sowie von Corinna Dammeyer und Christine Garberding. Für die lautstarke und stimmungsvolle Unterstützung sorgte die Sambagruppe Les Benitas aus Bielefeld während des Demonstrationszuges. Beim Abschluss am Rathaus Herford wurden Reden von Bürgermeister Tim Kähler und der Gleichstellungsbeauftragten Karola Althoff-Schröder gehalten.

Der 25.11. ist der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Die Veranstalterinnen waren femina vita, Mädchenhaus Herford e.V., Frauenberatungsstelle Herford e.V., Frauenhaus Herford, Gleichstellungsstelle der Stadt Herford, Beratungsstelle NADESCHDA und die Beratungsstelle THEODORA. Sie hoffen durch Beteiligung möglichst vieler an solchen Aktionen, dass sich die Rechte von Frauen und Mädchen gemeinsam durchsetzen lassen.

Video

 

Fenster schließen