Schutz vor Menschenhandel auf der Flucht

(März 2022)

Schutz vor Menschenhandel auf der Flucht (März 2022)

Menschenhandel ist eine Straftat. Die Opfer haben ein Recht auf Hilfe.
Торгівля людьми є злочином. У постраждалих є право на допомогу.
Aktuell gibt es die Besorgnis, dass aus der Ukraine geflüchtete Frauen und Kinder in Deutschland gefährdet sind, Betroffene von Ausbeutung und Menschenhandel zu werden.

Frauen und Kinder  können auf der Flucht und bei der Unterbringung in Deutschland einem erhöhten Risiko von Gewalt, Missbrauch, Ausbeutung und Menschenhandel ausgesetzt sein. Die Fachberatungsstellen für Opfer von Menschenhandel in NRW haben daher eine Kampagne der Sensibilisierung und Aufklärung gestartet.

Das Recht auf Schutz und Sicherheit von Frauen und Kindern muss von Anfang an in dieser Notsituation berücksichtigt werden. Ukrainische Frauen in Deutschland sind über bestehende Hilfeangebote zu informieren. Gleichzeitig sind Menschen, die in der jetzigen Situation ehrenamtlich mithelfen, für das Thema zu sensibilisieren.

Die Fachberatungsstelle für Opfer von Menschenhandel, NADESCHDA, zuständig für Ostwestfalen-Lippe, hat einen Infoflyer mit ukrainischer Übersetzung herausgegeben. Helfende können diesen weiterleiten und verteilen.

Weitere Informationen

Infoflyer-deutsch (pdf-Dokument, 149 KB)

Infoflyer-ukrainisch (pdf-Dokument, 228 KB)

 

Fenster schließen