MITGLIEDER
DATENSCHUTZ
IMPRESSUM
KONTAKT

TAMAR bietet Prostituierten- und Ausstiegsberatung in Südwestfalen - in den Kreisen Hochsauerlandkreis, Märkischer Kreis, Olpe, Soest und  Siegen-Wittgenstein – sowie in Hamm an.
Im  Projekt ProBOA „Prostitution: Beratung, Orientierung, Ausstieg“ werden Prostituierte im Hochsauerlandkreis, Märkischer Kreis, den Kreisen Olpe, Soest und Siegen-Wittgenstein sowie in der Stadt Hamm in der Startphase des Prostituiertenschutzgesetzes (ProstSchG) beraten und begleitet.

Sie erhalten

Die Arbeit von TAMAR trägt dazu bei, die vielfach bei Prostituierten in der Region bestehenden Vorbehalte gegenüber einer Anmeldung zu mindern und sie an die entsprechenden Behörden zu vermitteln.

Die Mitarbeiterinnen von TAMAR beraten und begleiten Frauen, die in Clubs, Bars, Appartements, Wohnungen, Wohnwagen und Kneipen sexuelle Dienstleistungen anbieten.
Ort und Zeit der Beratung werden von den Bedürfnissen der Klientinnen bestimmt.
Um auch Beratung in einer vertraulichen Atmosphäre in abgelegenen Ortschaften durchführen zu können, gibt es einen Beratungsbus. Darüber hinaus gibt es ein Büro in Soest.

Die Sozialarbeit von TAMAR begleitet Klientinnen als Lotsin im Hilfesystem in der Region.

 


TAMAR Projekt ProBOAProstitution: Beratung, Orientierung, Ausstieg“ wird bis 2020 durch das Land Nordrhein-Westfalen und durch den Europäischen Sozialfonds als Einzelprojekt kofinanziert.


 

  Logo NRW HKBG

 

TAMAR
Prostituierten- und Ausstiegsberatung
Projekt ProBOA
Feldmühlenweg 17
59494 Soest
Tel.: 02921 37 12 44
Fax: 02921 37 12 48
e-Mail: info@tamar-hilfe.de
Internet: www.tamar-hilfe.de