Reformationsjubiläum 2017
Veranstaltungen der Mitgliedsorganisationen der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen e.V.

 

09. Januar 2017, 15 Uhr
Jahresanfangsgottesdienst des Stadtverbandes Bochum, Pauluskirche, Pariser Str.4-6, 44787 Bochum

Frauen und Reformation - Ein Theaterstück
4 Frauen aus alter und neuer Zeit nehmen sich ihre Bühne
Es treten auf:
Katharina Zell (1497 - 1562) Begeisterte Theologin, die sich die Freiheit nimmt zu predigen und zur Flüchtlingsbeauftragten ihrer Stadt wird. Argula von Grumbach (1492 - 1568) Ihre Briefe werden als Flugblätter äußerst populär und sie fordert die Theologen der Universität Ingolstadt zur öffentlichen Diskussion auf. Antonie Nopitsch (1901 - 1975) Die studierte Nationalökonomin bringt den Weltgebetstag der Frauen nach Deutschland. Doreen Potter (1925 - 1980) Die Kirchenmusikerin aus der Karibik setzt sich dafür ein, das musikalische Erbe der Kirchen aus Übersee in der ökumenischen Bewegung hörbar zu machen. Außerdem kann das Theaterstück für Aufführungen an anderen Orten angefragt werden, es können auch einzelne Frauen auftreten, diese Möglichkeit  eignet sich auch für Gottesdienste.
Infos unter:
Frauenreferat im Evangelischen Kirchenkreis Bochum, Tel.: 0 234/ 35 40 71, E-Mail: frauenreferat@web.de

 

22. bis 28.Januar 2017
Ausstellung Frauen der Reformation
- Gesichter und Geschichte(n) -
7 Tafeln zeigen allgemeine Darstellungen der Frauengeschichte, also die weibliche Seite der Reformation. 5 Tafeln zeigen regionale Darstellungen der Frauengeschichte, denn viele Frauen im Münsterland prägten die Reformationsgeschichte.
Dieses ist eine Wanderausstellung, die durch das Münsterland „wandert“.
Der Bezirksverband Steinfurt-Ahaus zeigt diese Ausstellung im Gemeindezentrum Steinfurt und begleitet sie. Die Ausstellung endet am 28.01.17 mit einem Frauentag.

Einen Bericht über die Ausstellung finden Sie hier.

Einen Bericht über den Frauentag finden Sie hier.

 

19. Mai 2017
Die Apostel Gottes: Frauen der Reformation
mit Jessica Burri, Sopran & Dulcimer "Sphärenklänge - Sphärengesänge“
19.30 Uhr im Ev. Gemeindezentrum Zachäus in der Kirchengemeinde Vlotho-Uffeln, Harksiek 6.
Die Reformation, angestoßen von Martin Luther, warr die Errungenschaft vieler Akteure. Auch viele Frauen trugen aktiv zur Reformation bei - ohne sie hätte diese Bewegung nicht gelingen können. Einige dieser Frauen setzten alles aufs Spiel, die Existenz und das Familienleben, um die Reformation zu unterstützen.
In diesem Programm werden drei besonders mutige Frauen präsentiert. Sie hatten alle drei Streit per Brief mit Männern, die viel zu verlieren hatten. Auszüge aus ihren Briefwechseln werden hier vorgetragen sowie Kirchenlieder der Zeit.
Argula von Grumbach (1492- 1554), wurde von Johann von Landshut per Brief angegriffen, weil Argula den Studenten Arsacius Seehofer verteidigte, der gezwungen wurde, seinen evangelischen Glauben zu widerrufen. Durch ihren Einsatz für die Reformation verlor ihr Mann sein Amt. Johann von Landshuts Brief war gereimt; Argula antwortete mit eigenen Reimen.
Katharina Zell (1497- 1562) und ihr Mann Matthäus, einer der ersten evangelischen Pfarrer, lebten und wirkten in Straßburg. Katharina setzte sich unermüdlich ein für die Gemeinde und alle, die Hilfe brauchten. Ludwig Rabus, ihr Widersacher, hatte als junger Mann bei den Zells gelebt und in Straßburg als evangelischer Pfarrer gearbeitet. Katharina veröffentlichte den Briefwechsel und einen Brief an die Stadt Straßburg.
Ursula Weyda (1504- ca. 1570), Schösserin zu Eyssenberg, verfasste besonders feurige Briefe als Flugblätter. Sie stritt sich mit "Henricus P. V. H." und prangerte den Lebenswandel des Abts Simon zu Pegau und seiner Mitbrüder an.
Musik: "Herr Christ, der einig Gottes Sohn" (15. Jhd.), Text: Elisabeth Cruciger
Lieder aus ,,Bet- und Gesangbuch" mit Liedern der Böhmischen Brüder, herausgegeben von Katharina Zell. Diese Lieder werden vermutlich zum ersten Mal seit dem 16. Jahrhundert vorgetragen.
Kooperation des Bezirksverbandes Vlotho mit KuK (Kirche und Kultur) mit Pfarrer H. Birkelbach mit Jessica Burri.

 

19. Mai 2017
FrauenMahl
17.00 - 21.00 Uhr in der Johanniskirche
Beteiligung des Bezirksverbandes Hagen
Der Kirchenkreis Hagen, Diakonie, Kath. Frauengemeinschaft und andere beteiligen sich daran. Die Idee ist Essen, Reden und dabei Reformieren; wir wollen versuchen, das umzusetzen. Es wird ein dreigängiges Menü gereicht und zwischen den Gängen werden Redebeiträge (10 Min.) sein.
Außerdem gibt es Musik von Saxophon und Orgel.
Referentinnen sind: Dr. Ina Praetorius, Pfarrerin Lindtraut Belthle-Drury, Andrea Henneken und die Kabarettistin Sabine Henke.
Die Einladung finden Sie hier.

 

25. bis 27. Mai 2017
Deutscher Evangelischer Kirchentag Berlin - Wittenberg

 

29. Mai 2017
Ausflug „Kirche in Rheda“ vom Bezirksverbandes Hamm zur ältesten evangelischen Kirche in Westfalen

 

30. Mai 2017
14.30 Uhr Bezirksfrauengottesdienst des Bezirksverbandes Bochum, Ev. Kirche in Werne, Kreyenfeldstr. 32, 44894 Bochum

Frauen und Reformation - Ein Theaterstück
4 Frauen aus alter und neuer Zeit nehmen sich ihre Bühne
Es treten auf:
Katharina Zell (1497 - 1562) Begeisterte Theologin, die sich die Freiheit nimmt zu predigen und zur Flüchtlingsbeauftragten ihrer Stadt wird. Argula von Grumbach (1492 - 1568) Ihre Briefe werden als Flugblätter äußerst populär und sie fordert die Theologen der Universität Ingolstadt zur öffentlichen Diskussion auf. Antonie Nopitsch (1901 - 1975) Die studierte Nationalökonomin bringt den Weltgebetstag der Frauen nach Deutschland. Doreen Potter (1925 - 1980) Die Kirchenmusikerin aus der Karibik setzt sich dafür ein, das musikalische Erbe der Kirchen aus Übersee in der ökumenischen Bewegung hörbar zu machen. Außerdem kann das Theaterstück für Aufführungen an anderen Orten angefragt werden, es können auch einzelne Frauen auftreten, diese Möglichkeit eignet sich auch für Gottesdienste.
Infos unter:
Frauenreferat im Evangelischen Kirchenkreis Bochum Tel.: 0 234/ 35 40 71, E-Mail: frauenreferat@web.de

 

7. – 25. Juni 2017
Ausstellung Frauen der Reformation - Gesichter und Geschichte(n) –
kombiniert mit der Ausstellung „Mensch Martin – Hut ab.“
7 Tafeln zeigen allgemeine Darstellungen der Frauengeschichte, also die weibliche Seite der Reformation. 5 Tafeln zeigen regionale Darstellungen der Frauengeschichte, denn viele Frauen im Münsterland prägten die Reformationsgeschichte.
Dieses ist eine Wanderausstellung, die durch das Münsterland „wandert“. Die Ausstellung wird kombiniert mit der Ausstellung  „Mensch Martin – Hut ab“.
Diese beiden Ausstellungen beleuchten gemeinsam die Reformation aus ihren jeweiligen Blickwinkeln. So ergibt sich ein facettenreiches und spannendes Gesamtbild.
Öffentliche Führungen durch die Ausstellung „Frauen der Reformation“ werden am 14.6, 15.6, 21.6, 22.6  jeweils um 15.00 und um 18.00 Uhr angeboten.
Auch andere Termine sind nach Absprache mit Pfrin Heike Bergmann möglich. Größere Gruppen anmelden! hei.bergmann@web.de
Der Bezirksverband Steinfurt-Ahaus zeigt diese Ausstellung in der Stadtkirche in Gronau und begleitet sie.

 

19. bis 30. Juni 2017
Frauen fo(e)rdern Reformation -
Eine Ausstellung der Frauenhilfe Dortmund-Lünen-Selm
im Reinoldinum, Kleiner Saal, Schwanenwall 34, 44135 Dortmund
Katharina Schütz, Elisabeth Cruciger, ... Das sind eher unbekannte Namen. Sie haben jedoch die Reformation in ihrem jeweiligen Kontext entscheidend beeinflusst. Mit Flugblättern, Diskussionen und meistens durch ihr soziales Engagement haben sie Protestantismus in Deutschland bis heute entscheidend geprägt. Hinzu kommt der teilweise pragmatische Umgang mit der damals neuen evangelischen Lehre, wie die Dreikonfessionalität im Stift Hörde. Auch im 20. und 21. Jahrhundert sehen sich viele Kirchenfrauen als Erbinnen der Reformation. Der Synodalverband Dortmund der Evangelischen Frauenhilfe hat dazu eine Ausstellung anhand von interessanten Frauenbiographien konzipiert.
Ausstellungseröffnung am Montag, 19.6.2017 , 14.30 - 17 Uhr mit Angelika Weigt-Blätgen, leitende Pfarrerin der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen und Schauspielerin Anne Simmering, Osnabrück, alias Katharina Zell-Schütz

Diese Ausstellung können Sie als Gruppe oder als Einzelperson besuchen.
Bitte buchen Sie frühzeitig einen Gruppentermin.
Referentinnen: Maike Brodde, Christel Schürmann und Team
Einzelgäste sind willkommen: Dienstag, 20.6.2017 - 18.30-21 Uhr und Dienstag, 27.6.2017 - 10-13 Uhr | bitte melden Sie sich dazu an!
Kosten: pro Person 5 € (inklusiv kleinem Imbiss, Getränke)
Anmeldung und Gruppenbuchung bei Christel.Schuermann@ekkdo.de | Tel.: 0231.8494.451
Eine Kooperation des Synodalverbandes Dortmund der Ev. Frauenhilfe mit der Evangelische Bibliothek Dortmund und Evangelisches Bildungswerk Dortmund (Reinoldinum)

 

23. bis 25. Juni 2017
Kreiskirchentag Siegen unter dem Motto „Zum Leben befreit“ in der Siegener Innenstadt.
24. Juni 2017 „Wie sieht für mich eine Frauengerechte Kirche aus?“
Schwerpunkt der Präsentation soll der WGT als ökumenisches Projekt sein, daneben Informationen über vielfältige Angebote für Frauen.
Beteiligung an der Tischaktion beim Kreiskirchenfest mit einem Stand.
Ökumenische Aktion als Frauen des Bezirksverbandes der Siegerländer Frauenhilfen, des synodalen Frauenausschusses und der Frauen der KFD im Dekanat Siegen.

 

26. Juni  – 11. Juli 2017
Ausstellung Frauen der Reformation - Gesichter und Geschichte(n) –
kombiniert mit der Ausstellung „Mensch Martin – Hut ab.“
7 Tafeln zeigen allgemeine Darstellungen der Frauengeschichte, also die weibliche Seite der Reformation. 5 Tafeln zeigen regionale Darstellungen der Frauengeschichte, denn viele Frauen im Münsterland prägten die Reformationsgeschichte.
Dieses ist eine Wanderausstellung, die durch das Münsterland „wandert“. Die Ausstellung wird kombiniert mit der Ausstellung  „Mensch Martin – Hut ab“.
Diese beiden Ausstellungen beleuchten gemeinsam die Reformation aus ihren jeweiligen Blickwinkeln. So ergibt sich ein facettenreiches und spannendes Gesamtbild.
Öffentliche Führungen durch die Ausstellung „Frauen der Reformation“ werden am 28.6, 29.6, 5.7, 6.7 jeweils um 15.00 und um 18.00 Uhr angeboten.
Auch andere Termine sind nach Absprache mit Pfrin Heike Bergmann möglich. Größere Gruppen anmelden! hei.bergmann@web.de
Der Bezirksverband Steinfurt-Ahaus zeigt diese Ausstellung in der Großen Kirche in Burgsteinfurt und begleitet sie.

 

Ende Juni 2017
Gemeinsames Fest von Stadt - und Bezirksverband der Frauenhilfen Bochum in Bochum-Dahlhausen

 

24. Juni 2017
Reformationsfest in Körbecke an der Möhne
mit Volksfest‐Charakter
Gestaltungsraum VI: Soest, Arnsberg
Infofahrt des Bezirksverbandes Soest

 

2. Juli 2017
Kreiskirchentag in Lüdenscheid
Evangelischer Kirchenkreis Lüdenscheid‐Plettenberg
Haus Wegwende, Tagesstätte Werdohl, Betreutes Wohnen Frauenhilfe präsentieren sich

 

2. Juli 2017
»frei nach Luther« - Kirchenkreistag mit Reformationsjubiläum
Evangelischer Kirchenkreis Gütersloh
Der Bezirksverband Gütersloh beteiligt sich mit einem Zelt, um die Frauenhilfe als solche an diesem Stand darzustellen, mit den Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch zu kommen.
Ferner hat die Frauenhilfe des Bezirksverbandes mit Unterstützung aus den einzelnen Gruppen das Kirchencafé in Bewirtschaftung übernommen.

 

07. Juli 2017
Szenen und Geschichten aus dem Leben der Katharina von Bora
Bezirksverband Unna, Stadthalle Kamen

 

07. Juli 2017
Katharina von Bora - im Schatten des großen Reformators?
17.00 - 20.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus Bürbach, Im Wiesengarten 10
Im Jahr des Reformationsjubiläums sollte Katharina von Bora den ihr gebührenden Platz als „First Lady“ einnehmen. Wer war die Frau an der Seite des großen Reformators - „Xanthippe der Reformation“ oder „Lichtgestalt im Hause Luthers“? (So zitiert das Ökumenische Heiligenlexikon unter Katharina von Bora)
Martin Luther schrieb über sie: „ Sie fuhrwerkt, bestellt das Feld, kauft Vieh, weidet, backt und braut.“
Und auch diese Aufzählung wird ihren Lebenswerk nicht gerecht - darüber hinaus war sie Pensionswirtin, Krankenschwester, Buchhalterin, Familienfrau - um nur einiges zu nennen. Sie hat die christliche Freiheit, die ihr Mann predigte, auf ihre ganz eigene Weise verwirklicht.
In dieser Veranstaltung wollen wir Katharina von Bora aus dem Schatten des großen Reformators herausholen und ihre vielfältigen Lebensinhalte ans Licht bringen in Vortrag, Gruppenarbeit und gemeinsamem Austausch.
Referentin: Pfarrerin Lindtraut Belthle-Drury
Zielgruppe: Frauen
Veranstalter: Synodaler Frauenausschuss des Kirchenkreises Siegen
Kooperationsveranstaltung mit dem Bezirksverband der Siegerländer Frauenhilfen e.V.

 

Sommer
Schauspiel  „LUTHER
Jahresausflug des Bezirksverbandes Steinfurt-Ahaus zur größten Freilichtbühne in Niedersachsen, der Waldbühne Ahmsen.

 

28. August 2017
"Frühstück bei Frau Käthe"
Frühstückstreffen des Bezirksverbandes Hamm von 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr in Haus Caldenhof, Caldenhof 28 in 59063 Hamm.
Katharina von Bora aus Sicht von Martin Luther.
Referent: Edgar Born

 

16. September 2017
Ökumenische Veranstaltung in Bochum, Ruhrcongress
Trägerkreis: Evangelische Kirche in Deutschland, Deutsche Bischofskonferenz, Deutscher Evangelischer Kirchentag, Zentralkomitee der deutschen Katholiken

 

20. September 2017
Bezirksverbandsfest des Bezirksverbandes Soest in Körbecke
Sabine Henke, Kabarettistin und Schauspielerin aus Dortmund mit ihrem Programm "LUTHER WÄRE DAFÜR!"
Wir schreiben das Jahr 2017: 500 Jahre Reformation und die Kirche zieht alle Register: Luther - alles muss raus.
Ein Kabarett-Programm zwischen Emanzipation und Aderlass,
zwischen Bürokratie und Thesenpapier,
zwischen Anlass und Ablass,
Martin und Käthe,
Zugluft und Abwärme,
Buchdruck und Burn Out,
zwischen Politik und heimischem Herd,
Wahrheit und Pflicht,
Kommerz und Konsens und der Lutherrose als Wandvase.
Reformation jetzt!
Ist die Zeit reif für ein zweites Mal?

 

20. September 2017
Das Treffen des Bezirksverbandes Münster steht unter dem Thema „Ein feste Burg ist unser Gott“ - Überlegungen zum klassischen Lied der Reformation.
Haus Münsterland, Immelmannstraße 37, 48157 Münster, 14.30 - 17.00 Uhr

 

23. September 2017
»einfach dabei« Kreiskirchentag im Kurpark
u. a. mit Einfach frei-OpenAir-Gottesdienst, Aktionsprogramm, Abschlussfest
Evangelischer Kirchenkreis Unna
Bezirksverband Unna beteiligt sich.

 

25. September 2017
Leiterinnentag des Bezirksverbandes Hamm in Haus Caldenhof, Caldenhof 28 in 59063 Hamm.
Argula von Grumbach
Referentin: Lindtraut Belthle-Drury

 

September 2017
Bezirksverband Bocholt-Coesfeld evtl. Studientag zum Reformationsjubiläum

 

16. Oktober 2017
"Ich, Katharina Zell - eine Reformatorin zu Gast" 
Herbstversammlung des Bezirksverbandes Hamm von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr in Haus Kump, Kumper Landstraße, Hamm
Referentin: Ute Böning, Sendenhorst

 

20. Oktober 2017, 15 Uhr
Gottesdienst zum Reformationsjubiläum im Gemeindehaus in Sprockhövel
Bezirksverband Hattingen-Sprockhövel

 

21. Oktober 2017
Jacoba und andere starke Frauen!

Auf den Spuren der evangelischen Äbtissinnen und Stiftsfrauen in der Reformationszeit.

Busfahrt des Bezirksverbandes Steinfurt-Ahaus als ganztägige Fahrt  (9.00 - 18.00 Uhr) nach Borghorst, Metelen, Langenhorst, Vreden und Nottuln. Anmeldungen an hei.bergmann@web.de

 

Oktober
Bezirksverband Unna
4-tägige Studienfahrt nach Erfurt „Auf den Spuren von Martin Luther“

 

08. November 2017
Herbstversammlung des Stadtverbandes Witten-Wengern „Frauen und Reformation“ mit Pfarrerin Marianne Funda, Frauenreferat Kirchenkreis Schwelm