Es gibt keine Rassen, es gibt nur Menschen

(August 2020)

Es gibt keine Rassen, es gibt nur Menschen (August 2020)

Die Evangelische Frauenhilfe in Westfalen e.V., 903 Frauen und Männer aus ganz Westfalen sowie 49 Mitzeichnungen unterstützen eine Änderung von Artikel 3 Absatz 3 Satz 1 des Grundgesetzes (GG). Der Begriff „Rasse“ soll darin gestrichen werden. Vorgeschlagen wird als neue Formulierung „Niemand darf rassistisch oder wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.“

Die Petition lag als Eingabe dem Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages seit Mitte Februar vor. Im Juni wurde dem Verband die Ablehnung der Petition durch den Bundestag und den Petitionsausschuss mitgeteilt mit der Begründung: "Artikel 3 Abs. 3 Grundgesetz (GG) trifft keine Aussage zur Existenz verschiedener menschlicher Rassen. Ihm ist auch keine Akzeptanz von bestimmten Rassekonzeptionen zu entnehmen. Den Vätern und Müttern des Grundgesetzes ging es 1948/49 vielmehr ausdrücklich darum, ein deutliches Zeichen gegen den Rassenwahn des Nationalsozialismus zu setzen." Im Weiteren wird darauf verwiesen, dass europäische Staaten und einige Forschende bereits im Jahr 2001 von der UN-Antirassismus-Konvention gefordert hatten, den Begriff Rasse zu streichen, da dieser eine stillschweigende Anerkennung der Existenz von Rassen bedeute. Sowohl die Mehrheit der Vertragsstaaten als auch der UN-Ausschuss für die Beseitigung von Rassendiskriminierung wiesen diese Idee allerdings entschieden zurück: Eine Auslöschung des Begriffs negiere historische und gegenwärtige Ungleichheiten und berge die Gefahr der Verharmlosung.

Der brutale Tod von George Floyd und die darauf folgenden Proteste haben weltweit eine Debatte über strukturellen Rassismus beginnen lassen. Rassismus lässt sich als ein Diskriminierungsmuster und Ausdruck gesellschaftlicher Machtverhältnisse beschreiben. In den heutigen Gesellschaften sind es vor allem kulturelle Merkmale, über die Menschen abgewertet und ausgeschlossen werden. Es gibt aber keine Rassen, es gibt nur Menschen. Die Evangelische Frauenhilfe in Westfalen e.V. wird in den Dialog mit Petitionsausschuss und Bundestagsabgeordneten gehen, um weitere Wege zur Streichung des Begriffes "Rasse" aus dem Grundgesetz zu suchen

Fenster schließen