Inselzeit und das Paradies

(Juli 2024)

Inselzeit und das Paradies (Juli 2024)

Inselzeit und das Paradies (Juli 2024)

Es ist eben das Paradies. Da ist so manches anders“, meinte eine der Reiseteilnehmenden. Eine Gruppe von 16 Frauen der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen e.V. begab sich im Juni auf eine 16tägige inspirierende Reise zu den Cookinseln und Neuseeland. Unter der fachkundigen Leitung von Antje Lütkemeier erlebten sie ein buntes Programm, das die kulturelle Vielfalt und die beeindruckende Natur der Region hervorhob.

Als besonderes Highlight empfanden die Reisenden das Engagement des dortigen Weltgebetstags-Komitees. Der weltweite Gottesdienst der Frauen wird am ersten Freitag im März kommenden Jahres die Themen der christlichen Bevölkerung der Cook Inseln beinhalten.
Insbesondere die WGT-Präsidentin, Luduina, kümmerte sich liebevoll um die deutsche Reisegruppe. Spontan ermöglichte sie z.B. ein Treffen mit der Künstlerin des WGT-Bildes, Tarani, was für bleibenden Eindruck sorgte.

In den folgenden Tagen standen verschiedenste Museumsbesuche und Begegnungen im Fokus, bei denen die Maori-Kultur, Handwerkskunst, traditionelle Kulturtechniken und die Inselgeschichte erkundet wurden. Die Lebenswelt von Frauen, die Frauenförderung und die Sozialstrukturen der Inseln genossen naturgemäß ein besonderes Interesse der Reisegruppe. Von Gottesdiensten über den Pananga Nui Markt bis zur Brauereibesichtigung – die Reise bot den Teilnehmerinnen eine Vielzahl neuer Erfahrungen.

Cook Island bewirbt die Inseln selbst als kleines Paradies. „Paradiesische Zeiten bei großer Zeitverschiebung“ erlebten die Reisenden bei ihrem Hin und her zwischen den Zeitzonen von Deutschland nach Neuseeland zu den Cook Islands und zurück.

Weitere Informationen

Hier finden Sie das Reisetagebuch.

 

Fenster schließen

 

Impressum  |  Datenschutz