HOFFNUNG IST TEILBAR

Die spezialisierte Frauenberatungsstelle für Opfer von Menschenhandel, NADESCHDA, in Herford feiert im Jahr 2017 ihr 20jähriges Bestehen. „Nadeschda“ ist russisch und heißt „Hoffnung“.

Seit zwanzig Jahren bedeutet die Arbeit der Mitarbeiterinnen neue Hoffnung für von Menschenhandel betroffene Mädchen und Frauen. Gemeinsam mit der Sozialarbeit bilden die nationale und internationale Vernetzungsarbeit sowie die Lobbyarbeit den Dreiklang, in dem die Hoffnung trotz allem wächst.

Das wollen wir feiern
am 22. September 2017
um 11:00 Uhr mit einem Gottesdienst in der Münsterkirche, Münsterkirchplatz 4 in Herford, und einem Empfang im Evangelischen Gemeindehaus, Münsterkirchplatz 5 in Herford, ab 12:00 Uhr.

Im Namen der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen e.V. laden Sie herzlich ein
Inge Schnittker, Vorsitzende
Angelika Weigt-Blätgen, Leitende Pfarrerin
Birgit Reiche, Leitung der Einrichtung
sowie die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle NADESCHDA

PROGRAMM

11.00 Uhr Festgottesdienst
Hoffnung teilen
Predigt: Pfr.in Angelika Weigt-Blätgen
Münsterkirche, Münsterkirchplatz 4 in Herford

ab 12.00 Uhr Empfang
Evangelisches Gemeindehaus,
Münsterkirchplatz 5, Herford
mit