MITGLIEDER
IMPRESSUM
KONTAKT

Die Grundlage der Evangelischen Frauenhilfe ist die biblische Botschaft, die die Zuwendung Gottes zu den Menschen als Befreiungs- und Heilungsgeschehen beschreibt. Befreiung meint, frei zu sein von sozialen, hierarchischen und patriarchalen Abhängigkeiten.

Die Welt als das eine gemeinsame Haus Gottes für alle Menschen zu verstehen, bedeutet, sich einerseits der Unterschiede der Religionen und Konfessionen bewusst zu sein; und gleichzeitig nach Gemeinsamkeiten zu suchen im Bemühen um Frieden, Gerechtigkeit, Würde und Erhaltung oder Schaffung menschenwürdiger Lebensbedingungen für alle.

Das christliche Menschenbild schließt biologisch, ideologisch oder religiös konstruierte Ungleichwertigkeit aus. Versöhnte Verschiedenheit ist das Ziel biblischer Verheißungen.

Unser Ziel ist die Beendigung von Diskriminierung, Ausgrenzung und Abwertung von Menschen in Kirche und Gesellschaft.

Wir wollen beitragen zu einer Gesellschaft - und in ihr einer Kirche -, in der eine demokratische Kultur, der Schutz der Würde aller Menschen und die Gewährung von Menschenrechten selbstverständlich sind.

Die Evangelische Frauenhilfe in Westfalen e.V. ist in verschiedenen Handlungsfeldern aktiv:

 

Aktuelle Aktionen und Stellungnahmen: